SPD-Fraktion kritisiert Verzögerungen bei Containeraufstellung an der Gesamtschule Walsum

SPD-Fraktion kritisiert Verzögerungen bei Containeraufstellung an der Gesamtschule Walsum

-Schlechte Informationspolitik des Immobilien Managements Duisburg (IMD)-

Verärgert reagieren Benedikt Falszewski, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion und Detlef Frese, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Walsum, auf die Nachricht, dass die Aufstellung der Container an der Gesamtschule Walsum noch nicht abgeschlossen ist. „Wir sind bislang immer davon ausgegangen, dass die Arbeiten im Zeitplan liegen. Es wäre sicherlich hilfreich gewesen, alle Beteiligten im Vorfeld darüber zu informieren, dass es zu zeitlichen Verzögerungen kommt. Daran merkt man einmal mehr, dass die Kommunikation seitens des IMD grundsätzlich immer noch nicht gut funktioniert. Das muss sich unverzüglich ändern“, so Falszewski und Frese.

Falszewski betont, dass die Aufstellung von Containern selbstverständlich keine Dauerlösung sein darf. „Uns ist bewusst, dass der Druck auf die Gesamtschulen enorm hoch ist und die Container keine Klassenräume ersetzen. Auch deshalb ist ein Erweiterungsbau an der Gesamtschule Walsum notwendig. Darüber hinaus wird am Standort der ehemaligen Anne-Frank-Hauptschule eine weitere 6-zügige Gesamtschule errichtet. Ein entsprechender Beschluss ist für die Ratssitzung am 30. September 2019 vorgesehen, um für eine Entlastung im Duisburger Norden zu sorgen.“

In diesem Zusammenhang weist die SPD-Fraktion erneut darauf hin, dass die Lage an den Duisburger Schulen ernst ist und erwartet eine baldige Umsetzung der beschlossenen Schulsanierungsprogramme. „Wir hoffen, dass die Modernisierungen bald Fahrt aufnehmen“, so der schulpolitische Sprecher abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X