Neues Programm zur Modernisierung Duisburger Schulen kommt

Neues Programm zur Modernisierung Duisburger Schulen kommt

-SPD-Fraktion unterstützt Vorhaben „KIDU Schule“-

Benedikt Falszewski, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, und der Vorsitzende des Schulausschusses, Jürgen Edel, freuen sich, dass weitere Fördergelder des Bundes in Höhe von rund 56,5 Millionen Euro zur Modernisierung vieler Schulen nach Duisburg fließen. „Mit dem Programm ‚KIDU Schule‘ können auch in den nächsten Jahren notwendige Investitionen in die Schulinfrastruktur getätigt werden. Es muss allerdings gewährleistet sein, dass die verfügbaren Fördergelder auch ausgegeben werden und kein Cent zurückgeht“, betonen Falszewski und Edel.

„Wir haben mit unserer SPD-Bundestagsfraktion in Berlin dicke Bretter gebohrt und sogar das Grundgesetz geändert, damit der Bund Städte wie Duisburg bei der Modernisierung von Schulen unterstützen kann. Jetzt kommt das Schulsanierungsprogramm und das ist eine gute Nachricht für Kinder und Eltern in Duisburg. Für die SPD ist klar: Moderne und gut ausgestattete Schulen sind entscheidend für mehr Chancengleichheit“, erklären die SPD-Bundestagsabgeordneten Bärbel Bas und Mahmut Özdemir. Insgesamt stehen durch das Förderprogramm, inklusive städtischem Eigenanteil, rund 62,8 Millionen Euro zur Verfügung.

Mit dem Programm „Gute Schule 2020“ wurde bereits im November 2016 ein umfassendes Sanierungspaket beschlossen. Neu beim Programm „KIDU Schule“ ist, dass auch die Außensportanlagen an acht Schulstandorten mit einem finanziellen Gesamtvolumen von rund 4,5 Millionen Euro modernisiert werden. Hierzu zählen das Kopernikus-Gymnasium, die Leibniz-Gesamtschule, die Gesamtschule Mitte, die Gesamtschule Süd, die gemeinsame Sportanlage der Realschule Süd und der Sekundarschule sowie die Grundschulstandorte an der Wiesbadener Straße, der Van-Gogh-Straße und die Katholische Grundschule an der Böhmer Straße. Dies ist aus Sicht der beiden SPD-Politiker eine sehr gute Nachricht. „Nicht nur gut ausgestatte Klassenräume sind wichtig für einen gelungenen Schulalltag. Auch funktionierende Sportanlagen tragen zu einer Aufwertung der Duisburger Schullandschaft bei“, so Edel und Falszewski.

Die Maßnahmen, die im Rahmen der städtischen Schulraumerweiterung aus dem Programm „Gute Schule 2020“ weichen mussten, werden nun im Rahmen von „KIDU Schule“ berücksichtigt. Die SPD-Fraktion wird der entsprechenden Beschlussvorlage in der Sitzung des Schulausschusses am 08. Juni 2018 zustimmen. Für die Ratssitzung im Juli gehen Falszewski und Edel ebenfalls von einer breiten Mehrheit aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

X